Leben mit Leidenschaft? Warum du deine Lebensaufgabe kennen solltest!
Geschätzte Lesezeit: 6 Minuten

Liebe was du tust!

Wenn du liebst, was du tust, springst du morgens vor Freude aus dem Bett und kannst es kaum erwarten, was der Tag für dich bereit hält. Natürlich ist das ein idealisiertes Bild des Lebens. Wenn du allerdings nur aufstehst, weil du musst, weil eben der Wecker geklingelt hat, dann lebst du sehr wahrscheinlich nicht im Einklang mit deiner Passion und Lebensaufgabe.

Ich gehe davon aus, dass jeder Mensch für einen speziellen Zweck auf der Erde ist und herausfinden darf, was dieser Zweck oder Lebensaufgabe, Purpose, Bestimmung etc. genau ist.

Das klingt bestimmt total esoterisch (und das ist es vielleicht auch), doch für mich hat das ganz praktische Beweggründe an so etwas zu glauben. Es gibt einfach zu viele Beispiele von Menschen, die ihr Leben lieben und berichten, dass es eben das Folgen der Passion, Bestimmung oder eben Lebensaufgabe ist, was ihnen so viel Befriedigung und Spaß bringt.

Ich glaube allerdings auch, dass Menschen die ihrer Passion folgen auch mal nicht top-gelaunt morgens aus dem Bett springen. Ist ja auch nur menschlich… 😉

Die Lebensaufgabe macht sexy!

Bevor ich in die handfesten Vorteile der Lebensaufgabe einsteige, will ich dir erstmal eine Karotte vor die Nase hängen. Ist dir schonmal aufgefallen, dass Menschen die ihrer Leidenschaft folgen immer eine Wahnsinns-Ausstrahlung haben und sich aus diesem Grund mit sehr attraktiven Leuten umgeben?

Jaaaaa, dass ist ja nur wegen der Kohle, wirst du jetzt vielleicht aufschreien. Doch ich kann dir sagen, Geld erzeugt eigentlich keine echte Attraktivität. Natürlich gibt es Männer und Frauen, die auf die Kohle aus sind und deswegen Kontakt zu reicheren Menschen suchen. Ich glaube das funktioniert aber nur bei den wohlhabenden Leuten, die nicht wirklich glücklich im Leben sind.

Wer im Einklang mit seinen Werten lebt, also für die eigenen Werte einsteht, ist sexy! Und zwar völlig unabhängig vom Kontostand. Das gilt ganz im besonderen für uns Männer! Also spar dir lieber die Kohle für den Porsche und mach was du liebst, dann klappt es auch mit den Frauen 😉

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen „Mädels, ihr seid auch sehr viel anziehender, wenn ihr interessante Dinge macht“. Nix ist langweiliger als ein aufgezwängtes Leben – für alle beteiligten!

Das Leben ist zu kurz für Zeitverschwendung!

Steve Jobs sagte einmal sinngemäß „Wenn dass was ich heute tue mich nicht 100%ig erfüllt und ich dies mehrere Tage in Folge erlebe, dann weiß ich, dass ich etwas verändern muss.“

Er sagte weiterhin, dass das beste Werkzeug für ihn der Tot sei, weil man ihm auf keinen Fall entkommen kann und auch nicht weiß wie lange man noch zu leben hat. Hier kannst du seine Rede anschauen:

Und mal ehrlich, warum sollte man nicht das leben, was man leben möchte? In Zeiten des Friedens und mit der Infrastruktur der westlichen Ländern steht JEDEM offen ALLES zu erreichen, was er oder sie möchte.

Am Anfang steht die Entscheidung für einen bestimmten Weg, gefolgt von Taten. Es ist halt nicht bequem wie das Leben aus der Dose und braucht Selbstdisziplin, Werkzeuge, Kenntnisse und Fähigkeiten. Vieles, was für den noch nicht erfolgreichen Menschen NOCH schwierig ist. Doch genau hier hilft es dir, wenn du deine Lebensaufgabe kennst.

Willenskraft und der Sinn des Lebens

Menschen sind Sinnsucher. Mir ist noch nie ein Mensch begegnet, der es zu etwas „gebracht hat“ UND glücklich ist und keinem höheren Sinn dient! Hingegen sehen viele Menschen, den ich in der Arbeitswelt begegnet bin, keinen wirklichen Sinn in ihrem Leben und dümpeln so vor sich hin. Machen, was von ihnen verlangt wird. Ich würde sagen, dass kann man „sich leben lassen“ nennen, oder?

Wenn ich allerdings einen Sinn in meinem Tun habe, dann ist diese Tuen im Einklang mit meinem Herz und meinen Werten. Und wenn dies im Gleichgewicht ist, dann kann ich Riesen-Kräfte freisetzen!

Weiterhin ist so eine Lebensaufgabe – wenn sie wirklich langfristig erfüllend sein soll – kein Ego-Tripp. Im Gegenteil, die Menschen die ich als erfolgreich (das schließt für mich glücklich mit ein) bezeichne, leisten einen großen Dienst für die Menschheit, für eine positive Entwicklung. Somit haben ALLE was davon, wenn du reich und berühmt wirst!

Die Frage lautet also: Wofür möchtest du deine wertvolle Lebenszeit aufwenden?

Die Leidenschaft: das Geheimnis der Erfolgreichen…

Mittlerweile ist es ja kein Geheimnis mehr, wie man zu Reichtum gelangt. Im Internet werben einige Multimillionäre mit Kursen für finanziellen Erfolg und geben viele Tipps, wie man (also du und ich) ein glückliches Leben führen kann. Nämlich nach den eigenen Regeln.

Auch sehr gute Bücher wurden zu den Themen finanzieller Wohlstand und Erfolg geschrieben. Schau mal in meiner Bücherliste vorbei 😉

Eine Sache die in JEDEM Buch und jedem Kurs wiederkehrt ist folgender: wenn du nicht liebst was du tust, wirst du auch nicht erfolgreich. Oder andersherum: wenn du tust was du liebst, wirst du ganz automatisch richtig gut darin und wirst mit der Zeit erfolgreich! Der hohe Wert, den du für andere erschaffst wird früher oder später zu einem Geldstrom führen.

Und ganz ehrlich, warum heute die Seele verkaufen, um in ein paar Jahren nicht mehr arbeiten „zu müssen“. Wer weiß, ob du das noch erlebst… (Stichwort Rente und so…)

Gute Laune und das Gesetz der Anziehung

Kennst du so Leute, die den ganzen Tag gut drauf sind und denen das Glück förmlich zufällt? Ob man nun an das Gesetz der Anziehung auf esoterischer Ebene glaubt oder nicht, scheinbar funktioniert es. Was man in die Welt strahlt kommt auch wieder zurück.

Das lässt sich ja auch ganz nüchtern erklären: Stell dir vor jemand ist immer freundlich, offen und dabei authentisch mit anderen Leuten. Er oder sie erzeugt gute Beziehungen zu anderen, auch wenn der Kontakt nur kurz ist. Ergeben sich nun bei der kennengelernten Person Umstände, Projekte o.ä. die auf den netten Kontakt passen, warum sollten diese dann nicht mal anfragen ob Interesse besteht? Auf diese Weise kommt das Glück und die Gelegenheiten ganz automatisch. Auch wenn man nicht an „The Secret“ glaubt 😉

Musst du nun Multimillionär und/oder Unternehmer werden?

Nun klingt das ja alles so, als ob jeder der Mega-Überflieger werden muss, um glücklich zu sein. Doch ich finde das sind zwei unterschiedliche Dinge und jeder darf sich einfach fragen „was will ICH wirklich?“

Mal als Beispiel: Wenn du mit geringen finanziellen Mitteln sehr zufrieden bist, gerne reist und am liebsten Gitarre spielst und dazu singst, warum wäre es dann falsch als Straßenmusiker durch die Welt zu reisen? Dub FX hat auf diese Weise hunderttausende Euro umgesetzt! Kein Scheiß!

Er ist mit einem Kleinbus in die großen Städte Europas gefahren und hat auf der Straße Musik gemacht. Abends hat er aufgenommene Lieder auf CDs gebrannt, welche dann tagsüber an die Zuhörer verkauft wurden. Es war also lediglich eine kleine Zutat nötig, um aus der Straßenmusik ein einträgliches Geschäft zu machen…

Die Lebensaufgabe „andere Menschen mit Musik glücklich zu machen und emotional zu berühren“ wäre also möglich zu leben. Ich habe extra ein Beispiel gewählt, wo die Glaubenssysteme eher auf „Kunst macht arm“ stehen. Lösen wir diese Glaubenssätze auf, werden neue Möglichkeiten frei.

Ein etwas bodenständigeres Beispiel: Wenn die Lebensaufgabe  „den ganzen Tag liebevoll mit Kindern umgehen“ wäre, dann ist die Arbeit als Tagesmutter oder als Kindergärtner wahrscheinlich sehr passend.

Zum Thema Unternehmertum möchte ich noch ergänzen, es macht sehr viel Sinn in sich hineinzuhorchen, was wichtiger ist:

  1. die eigene Wirksamkeit oder
  2. die Unabhängigkeit

Falls es dir wichtiger ist eine hohe Wirksamkeit zu haben, also z.B. besonders viele Menschen mit deinen guten Taten zu erreichen, dann macht es vielleicht mehr Sinn, bei einer großen Firma zu arbeiten, die genau deine Werte vertritt.

Wenn du eher der Unabhängigkeitstyp bist, dann ist ein Einzelunternehmen oder eine eigene Firma vielleicht besser für dich geeignet, auch, wenn deine Wirksamkeit nicht so groß ist – besonders am Anfang.

Die Lebensaufgabe ist ein super Wegweiser!

Oft ist die Aufgabe, die man im Leben zu haben scheint sehr allgemein formuliert. Die Herausforderung ist, daraus eine lebbare Version zu formen, dazu gibt es noch einen gesonderten Artikel.

Dieser Nachteil – also das die große Flughöhe aus der die Tätigkeiten betrachtet werden – ist gleichzeitig auch ein Riesenvorteil! Wie ein Kompass gibt diese allgemeine Lebensaufgabe die grobe Richtung vor. Das heißt du kannst konkrete Projekte und Handlungen immer leicht einordnen, ob sie DEINEM höheren Ziel dienen. So einfach ist das.

Ich denke, das sind triftige Gründe, warum du dich mit deiner Lebensaufgabe auseinandersetzten wollen könntest. Alle Menschen, die diesen Ansatz propagieren berichten, dass das Leben dadurch reicher, fröhlicher und erfüllter geworden ist – ich arbeite dran 😉 Motivation ist immer vorhanden, weil du ja weißt wofür du handelst. Ich finde, dass sind doch tolle Aussichten oder?

Und in diesem Sinne noch ein Zitat von Steve Jobs „stay hungry, stay foolish!“

Mehr zum Thema Lebensaufgabe findest du hier

[Gesamt:7    Durchschnitt: 4.3/5]
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*